AM-News 2016
Diese Rubrik widmet sich hauptsächlich den Entwicklungen auf Lang- und Mittelwelle in Deutschland und den angrenzenden Ländern.  Neuigkeiten aus aller Welt findet ihr unter anderem auf www.mediumwave.info .

Für Informationen, die hier veröffentlicht werden sollen, bin ich dankbar. Mailt bitte an: schh@freenet.de 
Für Nachrichten aus den vergangenen Jahren bitte auf Archiv klicken.

 

02.11.16
Der letzte noch verbliebene Mittelwellensender in Deutschland ist nun auch verstummt: Der Sender Vilseck des American Forces Network auf 1107 kHz hat zum 31. Oktober seinen Betrieb eingestellt.

26.10.16
Radio 538 hat die Ausstrahlungen über den MW-Sender Hulsberg 891 kHz nun definitiv eingestellt. Aktuell läuft auf dieser Frequenz eine Dauerschleife, die auf alternative Verbreitungswege hinweist.

16.10.16
Einer Mitteilung von OM Christian Ghibaudo aus Nizza zufolge, beabsichtigt Radio Maria France, seine MW-Ausstrahlungen auf der MW 1467 kHz am 30.10. einzustellen und das Programm nur noch über die Verbreitungswege UKW und DAB+ aus Monaco anzubieten.
Auf 1467 kHz sendet tagsüber Radio Maria France vom Standort Le Col de la Madone mit einer Leistung von 40 kW. In den Abendstunden wird auf 1467 kHz über den Sender Roumoules mit 1000 kW ein Programm von Trans World Radio für Nordafrika abgestrahlt.

04.10.16
Der Mittelwellensender Beli Kriz, unweit von Koper an der slowenischen Adriaküste gelegen, schweigt seit Mitte September. Grund hierfür ist eine notwendig gewordene Rekonstruktion der Sendeantenne. Nach Beendigung der Arbeiten soll der Sender ab 15. Oktober wieder in Betrieb genommen werden. Gesendet wird hier auf 549 kHz das slowenischsprachige Radio Koper sowie auf MW 1170 kHz das italienischsprachige Radio Capodistria. Die Sendeleistung beträgt jeweils 15 kW.

Der irische Rundfunk behält vorerst doch seine Langwellenfrequenz 252 kHz. Der Plan, den Sender im Mai 2017 abschalten zu wollen, werde derzeit überprüft und es gäbe aktuell kein konkretes Abschaltdatum mehr. Dennoch sei nicht sicher, wie lange der Sender noch in Zukunft betrieben wird. Nähere Informationen hierzu gibt es in englischer Sprache: https://goo.gl/02kKl5

Hulsberg 891 kHz konnte auch heute vom Verfasser dieser Meldungen über den Web-SDR Twente deutlich empfangen werden. Hat man vergessen, hier den Stecker zu ziehen?

Radio Corax, ein nichtkommerzielles Lokalradio in Halle/Saale, veranstaltet vom 1. bis 30. Oktober 2016 das Kunstfestival „Radiorevolten“. Hierfür kommen eigens Kleinsender zum Einsatz. Neben einer UKW-Frequenz kommt auch die Mittelwelle 1575 kHz während des Veranstaltungszeitraumes zum Einsatz, die zuletzt in Burg bei Magdeburg bis 2009 von Oldiestar Radio genutzt wurde . Die Sendeleistung ist allerdings im Vergleich zu den früheren Ausstrahlungen eher gering; gesendet werden soll mit einer Leistung von 500 bis 600 Watt. Empfangsversuche sollen sich in den Abend und Nachtstunden aber trotzdem lohnen.

06.09.16
Eigentlich sollte der MW-Sender Hulsberg 891 kHz längst abgeschaltet sein (siehe Meldung vom 05.08.16), aber auch heute ist Radio 538 nach wie vor auf dieser Frequenz präsent.

Radio Corax, ein nichtkommerzielles Lokalradio in Halle/Saale, veranstaltet vom 1. bis 30. Oktober 2016 das Kunstfestival „Radiorevolten“. Hierfür kommen eigens Kleinsender zum Einsatz. Neben einer UKW-Frequenz kommt auch die Mittelwelle 1575 kHz während des Veranstaltungszeitraumes zum Einsatz, die zuletzt in Burg bei Magdeburg bis 2009 von Oldiestar Radio genutzt wurde (vgl. Archiv). Die Sendeleistung ist allerdings im Vergleich zu den früheren Ausstrahlungen eher gering; gesendet werden soll mit einer Leistung von 500 bis 600 Watt. Empfangsversuche sollen sich aber trotzdem lohnen.

Ab 7. August hat man mit 20 W getestet und heute wurde nun ein 1 kW-Sender eingesetzt: Radio Dechovka, ansonsten in Tschechien auf einem Gleichwellennetz auf MW 1233 kHz landesweit und darüber hinaus hörbar, sendet nun auch auf 792 kHz vom Standort Hradec Kralove-Stěžery. Es ist geplant, diesen Sender auf volle Leistung von 10 kW bis Ende September 2016 zu bringen.

07.08.16
Der Hauptsender von Radio Slovenija, der bislang mit 300 kW auf der MW 918 kHz von Standort Domzale das gesamte Staatsgebiet versorgt und vor allem nach Einbruch der Dunkelheit weite Teile Mitteleuropas erreicht, hat nun eine drastische Verringerung der Sendeleistung erfahren.

Auf Nachfrage eines Mitglieds der A-DX-Liste wurde durch Radio Slovenija bestätigt, jetzt nur noch mit 50 kW auf dieser Frequenz auf Sendung zu sein. Eigene Empfangsbeobachtungen ergaben, dass der Sender nach wie vor gut im Rhein-Maingebiet hereinkommt, die Leistungsverringerung sich aber gleichwohl bemerkbar macht.

05.08.16
In den Niederlanden werden wohl die letzten beiden größeren MW-Sender von der Bildfläche verschwinden: Der Sender Hulsberg (891 kHz, 20kW), über den das Programm Radio 538 abgestrahlt wird, soll noch im August abgeschaltet werden, da das Programm mittlerweile (u.a. auch via DAB+) flächendeckend in den Niederlanden empfangbar ist und dieser Verbreitungsweg ohnehin kaum genutzt wird. Auch die Ausstrahlungen auf 1008 kHz über den Sender Zeewolde (100kW) stehen zur Disposition, da der Vertrag mit dem dort sendenden Grootnieuws Radio in Kürze ausläuft und die Betriebskosten für die Sendeanlage unrentabel erscheint.

Unterdessen sind die durch Senderabschaltungen freigewordenen niederländischen MW-Frequenzen zur privaten Nutzung freigegeben worden. Folgende Frequenzen können zugeteilt werden: 747, 828, 1035 and 1251 kHz: Maximale Sendeleistung erlaubt von 1 bis 100 Watt; 1395 kHz: desgleichen, jedoch nur Tagesbetrieb erlaubt aufgrund Vereinbarungen zwischen den Niederlanden und Albanien; 1485 kHz: maximal 1 Watt. Ein Gleichwellenbetrieb (auch unterschiedlicher Anbieter) ist erlaubt, wenn, abhängig von der Sendeleistung, ein Mindestabstand von einem bis 60 km eingehalten wird. Details sind unter www.mediumwave.info nachzulesen; eine vorläufige Senderübersicht gibt es unter http://radio-tv-nederland.nl/am/am.html.

.

09.06.16
Tschechien baut sein Mittelwellensendernetz weiter aus. Einhergehend mit der Inbetriebnahme des Senders Svinov (siehe Meldung vom 31.01.16) wird auf der Frequenz 1071 kHz nun auch vom Standort České Budějovice das Programm CRo Plus gesendet. In Betrieb genommen wurde der Sender am 06.06.2016, gegen 08:00 Uhr Ortszeit. Die Sendeleistung beträgt auch hier 5 kW.

27.04.16
In der Normandie ist ein zeitlich befristetes Rundfunkprojekt auf Sendung gegangen: Seit 19.04.2016 sendet Radio Tou'Caen zusätzlich zu einer UKW-Frequenz auch mit einer Leistung von 0,5 kW auf der MW 1602 kHz für die Stadt Caen und Umgebung. Die Sendeerlaubnis gilt bis zum 30.09.2016. Nähere Informationen sind unter www.radio-toucaen.fr zu erfahren.
Interessant dürfte das Ausbreitungsverhalten der MW-Frequenz sein, sind doch im näheren Bereich (südliche Nordsee und Kanalküste) gleich mehrere Sender auf 1602 kHz aktiv, wie u.a. BBC Radio Kent (GB) und Radio Seagull (NL).

01.02.16
Auf Nachfrage eines Hobbyfreundes aus Mönchengladbach teilte AFN Benelux diesem hinsichtlich der Frage einer möglicherweise dauerhaften Abschaltung der MW 1143 kHz folgendes mit: "Yes sir, it has been shut down." Damit ist wohl alles gesagt. (Danke an Michael Wlochinski für die Info in der A-DX-Liste)

31.01.16
Wie in diversen Foren mitgeteilt wurde, ist in Tschechien ein neuer Mittelwellensender in Betrieb genommen worden. Seit 29.01.2016 ist CRo Plus über den Sender Svinov bei Ostrava auf der Frequenz 1071 kHz mit einer Sendeleistung von 5 kW zu empfangen. Damit will man offenbar die unbefriedigende Empfangssituation auf 639 kHz (siehe Meldung vom 09.01.) vor Ort auffangen. Bei der 1071 kHz handelt es sich um eine vom Tschechischen Rundfunk früher genutzte und nun wieder aktivierte Frequenz, die hier im Rhein-Main-Raum erstaunlich gut hereinkommt.

30.01.16
Seit zwei Tagen schweigt die Mönchengladbacher AFN-Frequenz 1143 kHz. Da in der Vergangenheit öfter kurzzeitige Abschaltungen (aus welchen Gründen auch immer) zu beobachten waren, ist nicht definitiv, ob hier der Sender auch dauerhaft aus der Luft genommen wurde.

09.01.16
In Tschechien ist kein einziger Mittelwellensender abgeschaltet worden. Alle Sender des Tschechischen Rundfunks (CRo)  übertragen nun durchgehend das Programm Dvojka, mit Ausnahme des 30-kW-Senders Ostrava, der auf MW 639 kHz ab 15:00 Uhr UTC das Programm Plus überträgt. Das gibt auf dieser Frequenz nun einen herrlichen Wellensalat, da dort auch der Sender Liblice mit 750 kW zugange ist und das Plus-Programm wohl kaum über Ostrava hinaus vernünftig zu empfangen sein dürfte.

04.01.16
Die Mittelwellen Lyon 603 kHz und Rennes 711 kHz sind seit heute früh auch außer Betrieb.

01.01.16
Wie immer an dieser Stelle: Ein frohes neues Jahr allen Freunden und Besuchern dieser Seite!

Der Deutschlandfunk hat kurz vor Abschaltung der MW-Sender am 31.12.2015 um 23:58 Uhr MEZ noch für gut zehn Minuten, quasi als ein kleines Lebewohl, das altbekannte Pausenzeichen ausgestrahlt. Lediglich auf 1269 kHz lief das reguläre Programm, bis auch dort der Stecker gezogen wurde.

Auch die französischen Mittelwellensender sind am 01.01.2016, gegen 01:00 Uhr MEZ abgeschaltet worden. Einzig Lyon-Tramoyes auf 603 kHz und Rennes 711 kHz sind noch in Betrieb. Lyon soll laut verschiedenen Quellen noch bis 04.01.2016 auf Sendung bleiben, da ein christlicher Veranstalter dort sonntägliche Sendezeiten belegt, die vertraglich noch bis zu diesem Zeitpunkt laufen.

Die MW Marnach/LUX wurde entgegen anderslautender Meldungen (es sollte noch das deutsche CRI-Programm bis 01:00 Uhr übertragen werden) pünktlich um Mitternacht außer Betrieb genommen. Auf 1440 kHz war anschließend der belgische Pirat Radio Paradise über mehrere Stunden hinweg mit alten Mitschnitten des englischen Radio Luxembourg-208 zu hören.

Widersprüchliches gibt es aus Tschechien zu hören: Die Abschaltung der CRo-Frequenzen ist wohl keineswegs beschlossene Sache, wie es in der Meldung vom 30.12.2015 dargestellt wurde. Stellungnahmen seitens des Tschechischen Rundfunks konnten angesichts der Feiertage nicht eingeholt werden. Warten wir also ab, was nach dem 05.01.2016 von dort noch zu hören ist.